Notar Bern Rechtsberatung Bern Notariat NUSSBAUM Gesellschaftsgründung Notar Bern

 

 

 

      Das Revisionsrecht

 

Seit 1. Januar 2008 ist das geltende Revisionsrecht in Kraft, das für die AG, GmbH, Genossenschaft und die Stiftungen (Art. 83b ZGB) gilt, wie auch für bestimmte Vereine (Art. 69b ZGB).

Revisionspflicht:

Ordentliche Revision bei Publikumsgesellschaften staatlich beaufsichtigtes Revisionsunternehmen
Ordentliche Revision zugelassener Revisionsexperte
Eingeschränkte Revision zugelassener Revisor
"Freiwillige Revision" nach Verzicht auf die eingeschränkte Revision (Opting-out) keine Zulassung notwendig (sog. Laienrevision)

Für KMU schreibt das Gesetz eine eingeschränkte Revision durch einen zugelassenen Revisor vor.

Opting-out

Für Kleinunternehmen besteht die Möglichkeit eines Verzichts auf eine Revision (Opting-out) unter folgenden Voraussetzungen (Art. 727a OR):

  • es besteht keine Pflicht zur ordentlichen Revision; sie ist u.a. dann erforderlich, wenn in zwei aufeinanderfolgenden Jahren zwei der drei folgenden Kriterien erfüllt sind:
    - Bilanzsumme mindestens 20 Mio CHF
    - Umsatz mindestens 40 Mio CHF
    - 250 oder mehr Vollzeitstellen im Jahresdurchschnitt

  • die Gesellschaft beschäftigt nicht mehr als 10 Vollzeitstellen im Jahresdurchschnitt;

  • alle Aktionäre/Gesellschafter stimmen dem Verzicht zu (vgl. Sanwald, Kurzkommentar zum neuen GmbH-Recht, Noten 4 ff. zu Art. 818 OR).

Voraussetzung für ein Opting-out ist die Anpassung der Statuten durch die Generalversammlung resp. Gesellschafter-versammlung. Der entsprechende Beschluss ist von einem Notar zu beurkunden.

Dem Handelsregisteramt ist eine Erklärung für Kleinunternehmen_ einzureichen.

Gründung einer GmbH, AG und Genossenschaft

Im Rahmen einer Gründung einer GmbH, AG oder Genossenschaft muss beim vorliegen eines qualifizierten Tatbestandes namentlich einer Sacheinlage (Liberierung des Kapitals mit Vermögenswerten oder Aktiven und Passiven einer bestehenden Firma) von den Gründern ein Gründungsbericht erstellt werden, der von einem zugelassenen Revisor oder einem zugelassenen Revisionsexperten geprüft werden muss.

Diese Prüfung ist auch dann erforderlich, wenn ein Opting out beschlossen wird.

Ob ein Revisor von der Revisionsaufsichtsbehörde_ zugelassen ist kann hier_ abgeklärt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2016-01-10

 

Die Gesellschaften, die zur eingeschränkten Revision verpflichtet sind, müssen als Revisionsstelle einen zugelassenen Revisor nach den Vorschriften des Revisionsaufsichtsgesetzes vom 16. Dezember 2005 bezeichnen.

727c Obligationenrecht